Kein Kind ohne Mahlzeit | 2007 – 2011

Eine warme Mahlzeit für alle Kinder in Ganztagsschulen – das ist das Ziel einer Initiative der Landesregierung NRW. Mit Beginn des Schuljahres 2007/2008 richtete die Landesregierung hierzu den Fonds "Kein Kind ohne Mahlzeit" ein.

Kinder, die in Ganztagsschulen die Klassen 1 bis 10 besuchen und deren Familien Leistungsbezieher nach SGB II sind, erhalten Zuschüsse aus dem Landesfonds für die Mittagsmahlzeit. Zur Finanzierung der Mittagessenst steuert die Kommune einen weiteren Anteil bei. Es verbleibt ein geringer Eigenanteil der Eltern.

Im Schuljahr 2007/2008 erfüllen 247 Schüler/innen die Förderbedingungen für dieses Programm. Die Rudloff-Stiftung stellt für die Versorgung dieser Schüler/innen insgesamt 74.100,- Euro bereit. Sie übernimmt sowohl den städtischen Anteil als auch den Elternanteil an der Mittagsverpflegung.

Im Schuljahr 2008/2009 stieg die Zahl der Kinder in der Ganztagsbetreuung an den Mindener Grundschulen stark an. Die Stiftung stellte erneut Fördermittel zur Verfügung, die für die Übernahme des Elternanteils an der Mittagsmahlzeit eingesetzt wurden.
Insgesamt wurden 86.000,- Euro für die Verpflegung von rd. 430 Kindern bereitgestellt.

Im Schuljahr 2009/2010 wurde ein weiterer Anstieg der Teilnehmerzahl in der Ganztagsbetreuung verzeichnet.
Die Rudloff-Stiftung übernimmt für 500 teilnahmeberechtigte Kinder den Elternanteil und unterstützt das Programm mit 100.000,- Euro.

Aufgrund fehlender politischer Grundsatzlösungen wurde die Laufzeit für das Förderprogramm von der Landesregierung bis zum Schuljahresende 2010/2011 verlängert.
Erneut stellte die Rudloff-Stiftung zur Versorgung von rd. 450 Kinder 82.000,- Euro bereit.

Fördersumme gesamt: 342.100,- Euro