Deeskalation und PART-Seminare | ab 2012 

Die Schule Rodenbeck in Minden ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.

Seit 2012 werden hier Qualifizierungsmaßnahmen für Schüler und Lehrer zum Thema "Deeskalationstraining" aus Fördermitteln der Rudloff-Stiftung unterstützt.

Für Schüler finden mehrtägige Trainingseinheiten unter der Leitung von professionellen Deeskalationstrainern statt. Inhaltlich bauen diese Einheiten darauf auf, Verständnis für die Entstehung und Dynamik von gewalttätigen Handlungen zu vermitteln. Es werden entsprechende gewaltdeeskalierende Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt und eingeübt.

Lehrkräfte und Mitarbeiter nehmen an Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen von PART-Seminaren teil, um nachfolgend Kriseninterventionspläne und gemeinsame Handlungspläne zu erarbeiten. Darüber hinaus werden Ausweich- und Befreiungstechniken in den Fortbildungen erlernt.

Neben Deeskalationsfortbildungen werden aus Stiftungsmitteln auch Teamfortbildungen zum Thema „Bindung und Trauma“ durchgeführt. Zielsetzung ist hier, ein umfassenderes Verständnis für Verhaltensweisen von Schülern zu entwickeln und angemessene Reaktionen daraus ableiten zu können.

Weitere Fördermittel stehen für fachliche Beratung und Begleitung des Schulentwicklungsprozesses zur Verfügung.